Wellness Pur

Wellness Pur

Die Funktionsräume Schlafzimmer, Ankleide, Bad und Sauna waren bereits seit 15 Jahren im Souterraingeschoss verortet. Zielsetzung war es hier einen hellen, ruhespendenden Bereich zu schaffen, der es den Bauherren ermöglicht im Alltag abzuschalten und zu entspannen. Sanfte Farben, natürliche Materialien und eine klare Linienführung sorgen gemeinsam mit dem Beleuchtungskonzept für ein gemütliches und beruhigendes Ambiente. Die Wände und Decken wurden neu verspachtelt und alle Wände mit Mineralfarbe in einem Sandton gestrichen. Die umlaufenden Leisten im Schlafzimmer beinhalten eine indirekte LED-Beleuchtung die in dimmbarer Ausführung auf die Bedürfnsse der Kunden und den äußeren Lichteinfluss reagieren können. Das Betthaupt wurde vom Tischler angefertigt und beinhaltet sowohl mittig Stauraum als auch seitlich integrierte Nachttische. Um einen TV zu integrieren ohne das Gesamtbild zu stören, wurde über dem antiken Lowboard ein Frame TV inkl. Holzrahmen angebracht. Wird der Raum betreten, erscheint ein Bild welches sich genau wie das Gemälde über dem Bett unaufdringlich in das Gesamtbild integriert. Zwischen Schlafzimmer und Bad wurde die Sauna (Klafs) verortet. Durch ein seitliches Glaselement entsteht eine räumliche Verbindung. Das WC wurde in einen neuen, vom Waschkeller abgetrennten Raum verlegt. Ein vom Tischler angefertigter Doppelwaschtisch mit einer Deckplatte aus keramisch glasiertem Vulkangestein aus Frankreich in einem sanften Grünton schafft gemeinsam mit dem in die Wand eingelassenen Spiegelschrank und dem gegenüberliegenden Sitzmöbel einen Wellnessbereich der zum Verweilen einlädt.

 

Konzeption, Detailplanung und Umsetzungsbegleitung

Privat, Köln

Fotografie: Agnes Morguet





"Die hellen und natürlichen Materialien lassen das ehemals dunkle Souterrain ruhig und leicht wirken."

 

– Agnes Morguet