Hell & Freundlich

Hell & Freundlich

Wie ein Haus aus den 90ern an Wert und Charme gewinnt. Ein Reihenhaus in einer schönen Siedlung in Köln, welches ziemlich runtergekommen war, sollte das neue Zuhause für eine vierköpfige Familie werden. Dass das Gebäude komplett saniert werden muss war schnell klar. Der Fokus der Konzeption lag darauf die Räume zu öffnen, Licht und Leichtigkeit sowie eine warme Atmosphäre zu kreieren. Der ehemals eher dunkle Wohn- und Essbereich sowie die abgetrennte Küche wurden durch das Entfernen der Trennwand, der Fenstervergrößerung in der Essecke und durch helle Materialien und Farben zu einem lichtdurchfluteten, großzügigen Bereich in dem sich die Familie frei bewegen kann. Helle und neutrale Einbauten lassen Raum für die antiken Möbel, welche die Kunden aus dem Bestand mitbrachten. Der ehemals eher dunkle Wohn- und Essbereich sowie die abgetrennte Küche wurden durch das Entfernen der Trennwand, der Fenstervergrößerung in der Essecke und durch helle Materialien und Farben zu einem lichtdurchfluteten, großzügigen Bereich in dem sich die Familie frei bewegen kann. Helle und neutrale Einbauten lassen Raum für die antiken Möbel, welche die Kunden aus dem Bestand mitbrachten.

 

Konzeption, Detailplanung und Umsetzungsbegleitung

Privat, Köln

Fotografie: Agnes Morguet








"Es macht Spaß mit einer Innenarchitektin zusammen zu arbeiten, die nicht nur tolles Design entwirft, sondern die auch, als Tischlerin, vom Fach ist und Machbarkeit und Umsetzung im Blick hat."

 

– Thorsten Pickelein, Tischlermeister