Der wahre Kern

Der wahre Kern

Das fast 100 Jahre alte Backsteinhaus aus einem Vorort von Hamburg, welches von innen extrem verbaut war, wurde entkernt und komplett saniert. Die großzügige Raumaufteilung im Erdgeschoss, das Einbeziehen des Anbaus und die natürliche Materialauswahl schaffen eine helle und gemütliche Atmosphäre. Um die gewünschte Großzügigkeit und Bewegungsfreiheit zu erreichen und die Räume heller zu gestalten, wurde die Zwischenwand zwischen jetzigem Essplatz und Küche abgerissen. Das Fenster zu der neuen Veranda auf der Vorderseite des Hauses wurde bodentief ausgeführt. Zementfliesen mit historischem Dekor, massive Douglasiendielen aus dem Schwarzwald sowie glatt gespachtelte, mit ökologischen Farben gestrichene Wände und hellgrauer Lack für alle Innentüren haben die Sünden früherer Renovierungsversuche verbannt. Der neue Kamin schafft gemeinsam mit dem offenen Wohn- und Essbereich eine helle und gemütliche Atmosphäre und die Bauherren können – nun dank maßgefertigter Sitzbank aus heimischem Douglasienholz sowie eigens gebautem Sofa inklusive Stauraum – viel Freiraum auf überschaubar großer Fläche genießen. Schließlich misst das komplette Erdgeschoss mit Eingangsbereich, Küche, Ess- und Wohnbereich nur knapp 80 Quadratmeter. Ein wahres Bonuszimmer ist durch den Dachbodenausbau des Anbaus entstanden. Aus dem ehemaligen Verschlag, der nur durch eine Leiter zugänglich war, wurde ein himmlischer Rückzugsort mit weichem Wollteppich und bodentiefem Loungesofa.

 

Konzeption und Detailplanung

Privat, Hamburg

Fotografie: Nina Struve

Wir freuen uns über die Prämierung des Best of Interior Awards 2022 und damit Teil des inspirierenden Buches aus dem Hause Callwey zu werden.





"Wir konnten der schönen Hülle, die immerhin fast seit 100 Jahren an diesem Ort steht, wieder einen würdigen Kern schenken."

 

– Agnes Morguet